Zum Inhalt springen
Foto: Renate Strang

20. November 2017: Antrag auf Straßenbeleuchtung zwischen Ortskern und Wagenfeld-Bockel wird auf Eis gelegt

Schlagwörter
Der Wagenfelder Rat hat in einer seiner letzten Ausschusssitzungen beschlossen, die notwendige Erweiterung der Beleuchtung zwischen Ortskern (sprich Wagenfelder Molkerei) und Wagenfeld – Bockel (Rodemühler Weg) bis 2019 nicht umzusetzen.

Das muss insofern verwundern, weil alle Ratsmitglieder bereits 2016 die mangelhaft und größtenteils nicht vorhandene Beleuchtung auf diesem Teilstück der B239 bemängelt haben und für Abhilfe schaffen wollte. Anfang 2017 hat die SPD daher den Antrag gestellt, punktuell für Licht zu sorgen, um die Sicherheit für Fußgänger und Fahrradfahrer, insbesondere Schulkinder, zu gewährleisten. Die Gemeindeverwaltung will zuerst einen Gutachter mit einem Konzept beauftragen. Deshalb wird es auch in den nächsten zwei Jahren an der Hauptstraße „duster“ bleiben.

Vorherige Meldung: Besuch des SPD-AK Dümmerland auf den Fliegerhorst in Diepholz

Nächste Meldung: SPD-Arbeitskreis Dümmerland wählt Ludger Bugla zu seinem Sprecher

Alle Meldungen